Acome, Solutions for a connected world Acome, Solutions
for a connected world

Solutions for a connected world

Global Compact

Mit dem freiwilligen Beitritt zum Global Compact der UNO verpflichtet sich ACOME zur Förderung einer Reihe von fundamentalen Werten (Menschenrechte, Menschenrechte am Arbeitsplatz, Umweltschutz, Korruptionsverbot, usw).

   

Der Global Compact

Der Global Compact der UNO ist eine im Jahre 1999 vom ehemaligen Generalsekretär der Uno, Kofi Annan, gestartete Initiative. Diese neue Charta wurde im Jahr 2000 in New York gegründet. Ihre Unterzeichner (Unternehmen, Organe der Vereinten Nationen, Arbeitswelt und Zivilgesellschaft) verpflichten sich zur Einhaltung von 10 fundamentalen Grundsätzen, die die Menschenrechte, die Rechte am Arbeitsplatz und die Umwelt betreffen.

10 fundamentale Grundsätze

Wie alle anderen Unterzeichner verpflichtet sich ACOME mit dem Beitritt zum Global Compact:

1. Zur Förderung und Beachtung der auf internationaler Ebene anerkannten Menschenrechte

2. Zum Verzicht auf die Beihilfe bei Verstößen gegen die Grundrechte

3. Zur Beachtung der Vereinigungsfreiheit und zur Anerkennung des Rechts auf kollektive Verhandlungen

4. Zur Abschaffung jeglicher Formen von Zwangs- und Sklavenarbeit

5. Zur Abschaffung der Kinderarbeit

6. Zur Abschaffung der Diskriminierung im Bereich der Beschäftigung und der Ausübung eines Berufs

7. Zur Förderung eines umsichtigen Herangehens bei den großen Problemen im Umweltbereich

8. Zum Ergreifen von Initiativen zugunsten von verantwortungsvolleren Umweltpraktiken

9. Zur Förderung der Erarbeitung und der Verbreitung von umweltfreundlichen Technologien

10. Zur Bekämpfung der Korruption in jeglicher Form Ein alltägliches Engagement im Dienste aller Menschen