Der Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle entscheidet sich für die PoE-Lösung von ACOME

Lan Datenkabel
Montag, 20. September 2021 - 12:58

Um dem zunehmenden Luftverkehr zu begegnen, zusätzliche Kapazitäten für die Olympischen Spiele im Jahr 2024 bereitzustellen und ein besseres Passagiererlebnis zu gewährleisten, investiert der Paris Aéroport in die Sanierung der Terminals T1 und T2B am Flughafen Roissy. Dies beinhaltet insbesondere den Aufbau einer benutzerfreundlichen Einkaufszone sowie eines Verbindungsgebäudes zwischen den Terminals 2B und 2D. Diese Verbindung wird die wichtigsten Schritte der Gepäckkontrollen bündeln und zentralisieren und somit den Komfort der Passagiere erhöhen. 
Die derzeitige Aufnahmekapazität wird durch diese Arbeiten um mehr als 6 Millionen Passagiere pro Jahr erhöht. 

Als Inspiration für das Sanierungsprojekt, das eine flüssigere Besucherlenkung und angenehmere moderne Infrastrukturen ermöglicht, standen die überdachte Märkte und Passagen von Paris Pate. 

Die Inbetriebnahme erfolgte im ersten Halbjahr 2021.

 

Roissy terminal T2B⎟ADP

 Roissy Terminal T2B⎟ADP

2.000 Beschäftigte auf der Baustelle

Die Bauarbeiten mit bis zu 2.000 Beschäftigten wurden durchgeführt, ohne die Infrastrukturen für die Öffentlichkeit zu schließen. Die Einhaltung der Fristen ist eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg eines derartigen Projekts, denn jede Verzögerung führt zu erheblichen Betriebsverlusten. Abgesehen von der Kontrolle der Logistikkette lag der Schwerpunkt auf der Suche nach hochwertigen und nachhaltigen Lösungen.

Die Verkabelung muss kritische Anwendungen unterstützen. Für mehr Sicherheit
in diesem Netz verlangte der Auftraggeber eine Lösung, die unter die Herstellergarantie fällt. 

Die Wahl fiel auf ACOLANs PoE++ kompatible Lösung  

Das S/FTP-Kabel der Kategorie 7A aus der Produktreihe ACOLAN wurde für den Anschluss von Videoüberwachungsgeräten, Anzeigetafeln und Datenendgeräten ausgewählt. Dieses Kabel ist mit Power Over Ethernet (PoE++) kompatibel und ermöglicht die Energieversorgung von IP-Kameras bei gleichzeitiger Übertragung von Daten bis zu einer Geschwindigkeit von 10 Gbit/s. Insgesamt wurden 200 km dieses Kabels für die Sanierung der Terminals T2B und T1 verlegt.

ACOME leistet die technische und kaufmännische Begleitung für dieses anspruchsvolle Projekt   

Die 20-jährige Systemgarantie, die in Zusammenarbeit mit dem Verbindungshersteller R&M (Reichle & De-Massari) gewährt wurde, stellte für die am Projekt beteiligten Parteien eine zusätzliche Sicherheit dar. 

Für die Verbindungen zwischen den Gebäuden wurden Monomode-Glasfaserkabel in dichter MBO-Struktur eingesetzt, die als Backbone des Netzwerks dienen. 

Die Logistik in diesem äußerst komplexen Kontext übernahm schließlich der Fachhändler Comptoir des Courants Faibles der SONEPAR-Gruppe. 

 U/FTP -Hochgeschwindigkeitskabel Kategorie 6A                   Lichtwellenleiterkabel innen/außen mit dichter MBO-Struktur         

                                S/FTP-Kabel Kategorie 7A                                            Lichtwellenleiterkabel mit dichter MBO-Struktur 

 

Entdecken Sie unser S/FTP-Kabel der Kategorie 7A und das Lichtwellenleiterkabel mit dichter MBO-Struktur

Kundenreferenz der Gruppe Aéroports de Paris (ADP) 

 

Thierry Morgenstern, Projektleiter der Groupe ADP:

Roissy DE

 

Acome ist ein bewährter Partner der Groupe ADP 

Mit dieser Baumaßnahme verstärkt ACOME seine Präsenz an den Standorten der Gruppe Aéroports de Paris. Neben den an Orly durchgeführten Arbeiten stattet ACOME seit 2012 den Satelliten S4 im Terminal 2E in Roissy aus. Das Langstreckenflügen vorbehaltene Gebäude kann sieben Airbus A380 gleichzeitig aufnehmen und bis zu 7,8 Millionen Passagiere pro Jahr abfertigen.  


ACOME garantiert die technische Begleitung und die Lieferung ausschließlich hochwertiger Produkte.