Zeremonie der Vorschläge: die jährliche Veranstaltung zur kontinuierlichen Verbesserung

Gruppe
Montag, 15. Februar 2021 - 13:46
ACOME organisierte seine Zeremonie der Vorschläge, um die von den Mitarbeitern initiierten Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung zu präsentieren.

Ziel der seit zehn Jahren jährlich stattfindenden Zeremonie der Vorschläge von ACOME ist es, die von ihren Mitarbeitern und Managern unter Abschaffung der Fachbereichs- und Branchengrenzen initiierten Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung bekanntzumachen und hervorzuheben. Die Ausgabe 2019 stand auch im Zeichen der Verleihung der Diplome an die fünf „Fachkräfte für kontinuierliche Verbesserung“ des ersten Abschlussjahrgangs unserer Leistungsschule Ecole de la performance.

 

Der Mensch im Mittelpunkt des Unternehmens

Es beim ersten Mal richtigmachen – unter den besten Bedingungen, mit den besten Standards und zum besten Preis –  auf allen Stufen der Wertschöpfungskette: Dieses Streben nach Exzellenz bedeutet, den Menschen in den Mittelpunkt des Unternehmens zu stellen. Aus dieser Überzeugung heraus, die auf unseren Werten (Engagement, Exzellenz, Solidarität und Respekt) beruht, werden unsere Teams ermutigt, Initiativen zur kontinuierlichen Verbesserung vorzuschlagen, gute Praktiken auszutauschen und Standards einzuhalten, sei es in Bezug auf Sicherheit, Qualität oder Leistung.

 

 

 

Qualität, SGU und Leistung beruhen auf ein und demselben Engagement zur fortlaufenden Verbesserung. Die Gesamtleistung wird nur erreicht, wenn der Mensch in den Mittelpunkt des Unternehmens gestellt wird.

Alban Eraclas - Leiter Performance, Qualität und CSR  - ACOME-Gruppe

849 Vorschläge aus dem Jahr 2019

Im Jahr 2019 wurden 849 Vorschläge unterbreitet – eine Rekordzahl. Die Auswahl der 12 Siegerbeiträge erfolgte auf der Ebene der einzelnen Produktionsinseln, die ihren besten Vorschlag kollegial und nach fünf Kriterien auswählten: wirtschaftlicher Nutzen und Kosten, Auswirkungen auf die Sicherheit oder Ergonomie am Arbeitsplatz, Qualitätsauswirkungen auf das Produkt, Einfachheit der Umsetzung und Anwendungsbereich/Reproduktion. Am 2. März präsentierten die 12 Teams ihr Projekt im Rahmen der Zeremonie der Vorschläge im Plenum.

Im Anschluss an die Präsentation errichteten die Teams in bester Marktplatz-Manier Stände, um die wichtigsten Verbesserungsprojekte, die in ihrem Umfeld durchgeführt wurden, vorzustellen und ihre Erfahrungen zu teilen.

Ein leistungsfähiges Industrieunternehmen sein

Die Umwandlung des Konzerns in ein immer leistungsfähigeres Industrieunternehmen steht im Mittelpunkt der Strategie von ACOME. Unsere Industriepolitik – ein wichtiger Vektor unserer strategischen

Ambitionen – verfolgt einen globalen Ansatz zur Steigerung der Leistungsfähigkeit unseres Produktionsmodells. Sie spiegelt sich insbesondere in der Umsetzung eines industriellen Masterplans wider, der in jeder unserer industriellen Einheiten angewendet wird.

Dank der Verbesserungsprojekte wird jeder zum Akteur der Veränderung und der Leistung seines eigenen Bereichs.

Christian Roméro - Direktor für die industrielle und logistische Leistung des Standorts Romagny-Fontenay - ACOME

Die Leistungskultur verankern und vermitteln

Um die internen Schlüsselqualifikationen zu sichern, hat ACOME eigene Qualifizierungskurse geschaffen. In diesem Zusammenhang wurde 2019 die Leistungsschule Ecole de la performance eingeführt. Dieses neue qualifizierende Schulungsprogramm zielt darauf ab, ein Netzwerk industrieller Leistungsfähigkeiten innerhalb der Produktionsteams und der unterstützenden Funktionen zu entwickeln. Es werden zwei Schulungsstufen angeboten: Die erste richtet sich an Führungskräfte, die zweite an „Fachkräfte für kontinuierliche Verbesserung“, die für die Leitung und Durchführung von Projekten zur kontinuierlichen Verbesserung zuständig sind.

Am Ende der ersten Auflage und nachdem sie ihr Projekt vor einer Jury präsentiert hatten, erhielten 5 Mitarbeiter am 2. März ihr Diplom als Fachkräfte für kontinuierliche Verbesserung.

 

Voir aussi

Gruppe
Das ursprünglich vom 17. bis 22. Mai 2020 in Israel geplante SYMPOSIUM „Herausforderungen der Konnektivität“ wurde abgesagt.
Gruppe
Die ACOME-Unternehmensgruppe hat die Abtretung ihres Tochterunternehmens THERMACOME an die THERMADOR-Gruppe abgeschlossen.